Samantha.Love.-.Paula.Meine.spritzigen.Abenteuer.Vol.1

24. März 2016 von
Samantha.Love.-.Paula.Meine.spritzigen.Abenteuer.Vol.1 Warez-World
Aufrufe: 63 Hits
Vote 4 Us
Release:
Samantha Love - Paula Meine spritzigen Abenteuer Vol 1 EPUB
Genre:
Erotik
Größe:
21 MB
Passwort:
Warez-World.org
Sprachen:
Hinweise:
Erotik
Info:
Zeige NFOVerberge NFO
Keine Info verfügbar.
Beschreibung:
Samantha.Love.-.Paula.Meine.spritzigen.Abenteuer.Vol.1
PAULA: Meine spritzigen Abenteuer Vol. 1 Paula ist eine talentierte Genetikerin vom Planeten Perceptia. Sie hat den Auftrag genetisches Material aller humanoider Rassen des Planeten Erde zu sammeln. Als echte Perfektionistin wählt sie dazu das Aussehen von Pamela Anderson, was bei Dave, dem Menschen, den sie im Hydepark kennenlernt, ausgesprochen gut ankommt. Wird die muntere Paula ihre United Kingdom-Spermaprobe von ihm bekommen? »Ähm, es ist nicht nötig, dass du dich auf diese Art erkenntlich zeigst, Paula.« Dave lächelte schief. Bei allen Furien. Ich hatte nicht damit gerechnet, dass ich Tricks anwenden musste, um dem Männchen sein Sperma abzugewinnen. Da half nur ein erotischer Lockruf. Lächelnd strich ich mein langes, helles Haar zurück und öffnete den Zipper von Daves Sportjacke, ließ zuerst meine Euter hervorquellen, entblößte den leicht gerundeten Bauch und den Spalt zwischen meinen Beinen. Damit er ihn besser sehen konnte, lehnte ich mich auf dem Küchenstuhl zurück und spreizte die Schenkel. »Oh mein Gott!« Daves Stimme war nur noch ein Krächzen. Er sprang auf und riss sich die Kleider vom Leib. Na das ging doch. Interessiert betrachtete ich seinen am Körper hängenden, halb harten Schwanz. In den Videos im Internet hatte ich gesehen, dass sich Weibchen vor diese Fleischstängel knieten und diese verschlangen. Ob ich das ebenfalls machen sollte? Er war nett und vielleicht war es gut, ihn auf den Sex vorzubereiten. »Der gefällt mir. Funktioniert der gut?« Dave sah mich verblüfft an und brach dann in schallendes Gelächter aus. »Das will ich meinen, Süße.« »Darf ich ihn näher betrachten?« »Aber immer doch.« Er setzte sich auf den Küchenstuhl und grätschte die Beine. »Komm her.« Das ließ ich mir natürlich nicht zweimal sagen. Mit einem Satz war ich vom Sitz gesprungen und zwischen seinen Schenkeln....
Direct Download Links | DDL-Links

Ähnliche Releases der Kategorie